Vorbeugung von Sonnenbrand

Als Schutzmaßnahme steht an erster Stelle das Vermeiden übermäßiger UV-Exposition durch Sonne, gefolgt von „textilem Lichtschutz“ (mit Kleidung und Kopfbedeckung).

Sonnenschutzpräparate werden als ergänzende Maßnahme empfohlen, diese müssen jedoch rechtzeitig und großzügig aufgetragen werden. Wasserfeste Produkte verzögern das Abwaschen des Sonnenschutzmittels und erhalten so einen zeitlich begrenzten Schutz während des Badens, beim Wassersport oder bei starkem Schwitzen. Der Schutz der Augen durch Sonnenbrillen gehört zum Gesamtkonzept des Sonnenschutzes.

Ein gutes Sonnenschutzmittel sollte zusätzlich zum UVB-Schutz auch einen UVA-Filter enthalten (UVA lässt die Haut altern) und nicht zur Austrocknung der Haut führen.

Institut / Öffnungszeiten

ÖFFNUNGSZEITEN IMPFAMBULANZ

Montag - Freitag  
08:30 - 20:00 Uhr

Samstag
9:00 - 15:00 Uhr


Allgemeine Impfaufklärung und Formular zum Download:
DEUTSCH
ENGLISH


Free WiFi

Besuchen Sie unsere Webgalerie...

Neues und Tipps

ORF Beitrag zum Thema Tropenkrankheiten in Europa

ORF-Beitrag zum Thema Tropenkrankheiten in Europa

mehr ... >>

 

Japan Encephalitis Impfstoff WIEDER VERFÜGBAR

Der Impfstoff gegen Japanische Encephalitis ist ab sofort wieder verfügbar

mehr ... >>

 

Allgemeine Impfaufklärung und Formular

Zum Download

mehr ... >>

 

TOLLWUT-IMPFUNG wieder möglich

Ab sofort ist der Tollwut-Impfstoff Verorab in Österreich und daher auch in unserer Impfambulanz verfügbar

mehr ... >>

Aktionen

Folgetermine

Möglichkeit der beschleunigten Abwicklung von Folgeterminen

mehr ... >>