Mückenschutz


Mechanisch:
Mückennetze werden mit Permethrin imprägniert im Handel angeboten und bieten einen sicheren Schutz gegen Insektenstiche aller Art.
Stramme Kleidung, die den Körper weitgehend verhüllt, war vor 60 Jahren eine Option. Doch schon in den 50iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts war das Diäthyltoluamid als Repellens verfügbar und somit die Kleidung als mechanischer Mückenschutz verzichtbar, nicht nur aus Bequemlichkeit, sondern auch deshalb, weil eine Schutzwirkung nur bei besonders dicht gewebten Stoffen zu erwarten ist. Luftdurchlässige Stoffe stellen für Stechmücken kein ernstliches Hindernis dar, sofern die Stoffe nicht mit einem Insektizid imprägniert sind.


Chemisch:

Haut:
N,N-Diethyl-m-toluamid (DEET): Z.B. Nobite Hautspray mit 50% DEET für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahre
Icaridin (Bayrepel, Saltidin): z.B. Nobite Haut-Sensitive enthält 30% Icaridin. Geeignet für Kinder ab 2 Jahre und Schwangere
Repellentien die Ethylbutylacetylaminopropionat (EBAAP) oder Dimethylphthalat (DMP) enthalten, sind deutlich weniger wirksam und sollten in den Tropen nicht verwendet werden.

Textilien:
Die Bekleidung kann vor Mückenstichen nur dann schützen wenn sie entweder dicht gewebt (wie ein Wintermantel) oder mit einem mückenabweisenden Mittel imprägniert ist.
Permethrin ist seit Ende der 1970iger-Jaren als Insektizid im Handel und wird im Nobite Kleidung als 2%ige Lösung angeboten. Zusätzlich zu seiner Mücken-abtötenden Wirkung hat es auch Repellenswirkung.
Noch vor Reiseantritt sollten alle Kleidungsstücke, die für die Reise ausersehen worden sind auf eine Wäscheleine gehängt und von allen Seiten mit Nobite Kleidung eingesprüht werden. Nach einer Ablüftung und Trocknung für 24 Stunden sind die Kleidungsstücke geruchlos und zumindest bis zur nächsten Wäsche mückenabweisend. Naturfasern (Leinen, Baumwolle) behalten diese Eigenschaft auch noch nach dem Waschen.

Institut / Öffnungszeiten

ÖFFNUNGSZEITEN IMPFAMBULANZ

Montag - Freitag  
08:30 - 20:00 Uhr

Samstag
9:00 - 15:00 Uhr


Allgemeine Impfaufklärung und Formular zum Download:
DEUTSCH
ENGLISH


Free WiFi

Besuchen Sie unsere Webgalerie...

Neues und Tipps

ORF Beitrag zum Thema Tropenkrankheiten in Europa

ORF-Beitrag zum Thema Tropenkrankheiten in Europa

mehr ... >>

 

Japan Encephalitis Impfstoff WIEDER VERFÜGBAR

Der Impfstoff gegen Japanische Encephalitis ist ab sofort wieder verfügbar

mehr ... >>

 

Allgemeine Impfaufklärung und Formular

Zum Download

mehr ... >>

 

TOLLWUT-IMPFUNG wieder möglich

Ab sofort ist der Tollwut-Impfstoff Verorab in Österreich und daher auch in unserer Impfambulanz verfügbar

mehr ... >>

Aktionen

Folgetermine

Möglichkeit der beschleunigten Abwicklung von Folgeterminen

mehr ... >>